Schnupferclub Schöneck
Menü  
  Startseite
  Programm Juli - Dezember 2017
  Vorstandschaft
  Ausflug in die Wildschönau
  Schnauferlralley an die Donau
  10 Jahre Schönecker Aussichtsturm
  Vatertag
  Jungschnupfer
  Galerie
  Chronik
  Die Gründungsgeschichte von Schöneck
  Das Schnupfer-Lied
  Eine kleine Schnupftabakgeschichte
  Gästebuch
Ausflug in die Wildschönau



Bayern unterwegs in Tirol

Vereinsausflug des Schnupferclubs Schöneck führt heuer in die Wildschönau

 

Herrlich sonnige Tage konnte die Reisegruppe des Schnupferclubs Schöneck im Hochtal der Wildschönau in Tirol verbringen. Organisator Jürgen Grimm stellte auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine.

Nach der obligatorischen Frühstückspause mit warmem Leberkäse aus der Bordküche war man bereits nach wenigen Stunden am ersten Ziel angelangt: der Tiroler Bienenalm in Thiersee. Es folgte ein anschaulicher Einblick in das faszinierende Leben der Honigbienen. Imkereigeräte und -werkzeuge wurden erklärt sowie der wunderschöne naturbelassene Garten bewundert, wobei eine Kostprobe natürlich nicht fehlen durfte. 

Das nächste Ziel auf der Anreise hieß Kufstein, eingerahmt von Zahmen und Wilden Kaiser, und wer kennt sie nicht, die Perle Tirols am grünen Inn? Das Kufsteinlied, 1947 von Karl Ganzer komponiert, wurde in der ganzen Welt bekannt und ist bis heute das meistgesungene volkstümliche Lied im deutschen Sprachraum. Römerhofgasse, Marienbrunnen, die besondere Architektur des Rathauses, all dies wurde den Schnupfern näher gebracht in dieser kleinen, aber feinen Altstadt. Am späten Nachmittag hieß es: Ziel erreicht! Das Hotel Platzl in Auffach bot den Bayerwäldlern alles, was das Herz begehrt: einen Pool zum Abkühlen, leckeres Essen, lauschiger Biergarten.

Der Samstag begann mit der Besichtigung einer Schaukäserei, deren Produkte bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten haben. Auf der Schönanger Alm verbringen rund 290 Tiere von 24 bäuerlichen Betrieben ihren „Sommerurlaub“.  Tradition und Fortschritt prägen die Arbeit der Käser, die hier sowohl mit moderner Technik als auch Handarbeit köstlichen Bergkäse, Emmentaler und Camembert herstellen. Eigentlich stand nun eine Wanderung durch die Kundler Klamm auf dem Programm, was leider nicht möglich war, da ein heftiges Gewitter zwei Tage zuvor Steinschläge verursacht und somit die Klamm unpassierbar gemacht hatte. Schnell war ein Alternativprogramm gefunden: ein Bummelzug brachte die Gruppe auf den Schrofen, eine gemütliche Jausenstation, wo an diesem Nachmittag Musik und Tanz geboten wurde. 

Am Sonntag wurde das Markbachjoch bequem mit der Gondelbahn erreicht. Von der Bergstation aus wanderte jeder nach seinen Möglichkeiten zur Rübezahlhütte, zur benachbarten Norderbergalm, oder genoss gemütlich auf der Terrasse der Markbachjochhütte sitzend die großartige Aussicht auf die Tiroler Berge.



Bilder demnächst in der Galerie

Uhr  
   
Werbung  
   
Es waren schon 5578 Besucher hier.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=